10.10.2016

Gegen Wedel platzt der Knoten beim S04

Am ungewohnten Sonntagnachmittag empfingen die Schalker Basketballer um Kapitän Nikita Khartchenkov den SC Rist Wedel in der Halle an der Mühlbachstraße zum dritten Spieltag der 2. Basketball-Bundesliga ProB. Nach zwei sieglosen Auftaktpartien konnte das Team von Coach Raphael Wilder mit 91:78 den ersten Saisonsieg einfahren.

Die Hiobsbotschaften für den S04 gab es bereits beim Freitagstraining. Patrick Carney zog sich eine Adduktorenzerren und Lennart Weichsel einen heftigen Pferdekuss zu. Beide waren in der Folgezeit Stammgäste im medicos.AufSchalke bei Holger Just, der sie beide unter Hochdruck bis zum Spiel fit bekam. Für Eigengewächs Jonas Peters, der wegen eines Außenbandrisses passen musste, rückte zum ersten Mal sein erst 16-jähriger Bruder Nils Peters in den Kader für das Spiel gegen Wedel.

Der angeschlagene Lennart Weichsel gehörte zusammen mit Courtney Belger, Marco Buljevic, Trent Weaver und Michael Agyapong zur komplett neu umgestellten Starting Five von Coach Raphael Wilder. Dieser Schachzug des Trainers sollte sich auf dem Feld auszahlen, denn die Knappen fanden sehr gut in die Partie. Marco Buljevic eröffnete mit einem schnellen Dreier für die Knappen und trug tatkräftig dazu bei, dass sich die Königsblauen in der Anfangsphase ein Stück weit absetzen konnten. Nachdem Lennart Weichsel seinen krachenden Dunking in die Reuse gestopft hatte und der unaufhaltsame Courtney Belger von der Freiwurflinie erhöhte, zogen die Königsblauen auf 16:8 davon, ehe die Gäste aus Wedel über Leon Bahner zurück ins Spiel kamen und bis zu Viertelende das Ruder auf 16:17 herumreißen konnten. „Wir haben durch die Umstellung in der Starting Five sehr gut begonnen und ein ganz ordentliches erstes Viertel gespielt, in dem die Gäste unsere kurze Schwächephase zum Ende hin noch einmal nutzen konnten um das Ergebnis zu ihren Gunsten zu drehen“, hielt Coach Raphael Wilder nach dem Spiel fest.

Ins zweite Viertel starteten die Königsblauen gleich mit einer 10:0-Serie durch den treffsicheren Thomas Szewczyk und den gut kämpfenden Daniel Boahene, sodass die Gäste aus dem Norden erstmals nach 2:36 Minuten im zweiten Viertel zu Punkten kamen. Im Anschluss legten die Knappen aber nochmals einen Zahn zu und Dorian McDaniel drehte kurzzeitig unaufhaltsam auf. Als dann noch Courtney Belger den Turbo anschmiss, war dem königsblauen Zwischensprint durch die Gäste nichts mehr hinzuzufügen. Mit 49:31 für Blau-Weiß ging es in die Halbzeitpause. „Unsere komplette erste Hälfte war sehr gut gespielt. Meine Mannschaft konnte kontinuierlich den Vorsprung ausbauen und so haben wir den Grundstein für den Sieg gelegt“, so Wilder.

S04 kontert Rister Auferstehung

Nach der sicheren königsblauen Pausenführung fasste sich US-Guard Will Barnes auf der Gegenseite ein Herz und warf noch einmal all seine Anstrengung in die Partie um seine Farben noch einmal an den S04 heranzuführen. Nach sechs Minuten im dritten Spielabschnitt halbierten die Hamburger Gäste den Rückstand bereits auf 48:57, ehe der angeschlagene Patrick Carney mit seinem einzigen Punkt des Tages den S04 zurück in die Partie bringen konnte. Zwei Dreier von Kapitän Nikita Khartchenkov verschafften den Knappen wieder einige Luft und so konnte sich der S04 zum Viertelende wieder auf 72:57 absetzen. „Mit dem dritten Viertel war ich absolut nicht zufrieden gewesen, da wir ein Stück weit in Selbstgefälligkeit verfallen sind und dem Gegner zeitweise das Spiel überlassen haben. Glücklicherweise haben wir uns aber zum richtigen Zeitpunkt wieder gefangen, sodass Wedel den Rückstand nicht noch weiter verkürzen konnte“, drückte Coach Wilder seine Unzufriedenheit über das dritte Viertel aus.

Im Schlussabschnitt kontrollierten die Schalker Basketballer aber wieder das Geschehen auf dem Feld und konnten den Vorsprung sicher verwalten, obwohl auf Seiten der Gäste Will Barnes weiter aufdrehte. Am Ende stand ein souveräner 91:73-Sieg für die Schalker auf der Anzeigetafel und die Fans in der Halle an der Mühlbachstraße konnten sich über den ersten Saisonsieg im dritten Spiel in der 2. Basketball-Bundesliga ProB freuen.

Die Punkteverteilung gegen Wedel:

Courtney Belger 23, Thomas Szewczyk 13, Marco Buljevic 10, Daniel Boahene 10, Trent Weaver 10, Dorian McDaniel 9, Nikita Khartchenkov 7, Lennart Weichsel 4, Michael Agyapong 4, Patrick Carney 1

„Am Ende war es ein souveräner und verdienter Sieg meiner Mannschaft. Uns allen ist wohl ein Stein vom Herzen gefallen und wir sind froh, den ersten Erfolg in dieser Saison verbuchen zu können. Entscheidend war, dass Thomas Szewczyk, Daniel Boahene und Dorian McDaniel von der Bank aus eine starke Partie gezeigt haben und dass Marco Buljevic in der ersten Halbzeit ein wichtiger Faktor im Spiel geworden ist. Courtney Belger hat eine überragende Partie gezeigt, obwohl er nach der Pause im Scoring ein wenig nachgelassen hatte. So konnten wir heute die verletzungsbedingte Einschränkung von Patrick Carney als Kollektiv auffangen und erfolgreich das Feld verlassen“, resümierte Coach Wilder nach der Partie.

Mehr zum Thema

Das Scouting zum Spiel

Nächste Termine / Kalender

Sa., 21.10. 19.30 Uhr FC Schalke 04 - ETB Wohnbau Baskets Essen
Sa., 28.10. 18.00 Uhr MTV Herzöge Wolfenbüttel - FC Schalke 04
Di., 31.10. 19.30 Uhr FC Schalke 04 vs. SC Rist Wedel
So., 05.11. 16.00 Uhr Rostock Seawolves - FC Schalke 04
Sa., 11.11. 19.30 Uhr FC Schalke 04 - RSV Eintracht