28.08.2017

Sieg und Niederlage am Vorbereitungswochenende

Die ProB-Basketballer des FC Schalke 04 haben ihr zweites Testspielwochenende mit einer ausgeglichenen Bilanz hinter sich gebracht. Am vergangenen Samstag fuhren die Königsblauen einen souveränen 88:78-Erfolg bei der BG Hagen ein, während sie am Sonntag im Heimspiel gegen die Bayer Giants Leverkusen mit einem 60:78 die erste Niederlage der Vorbereitung hinnehmen mussten.

Wie an diesem kompletten Wochenende musste S04-Coach Raphael Wilder beim Gastspiel beim Regionalligisten BG Hagen auf seinen neuen Guard Leon Friederici verzichten, der momentan noch an Kniebeschwerden aus der vergangenen Trainingswoche laboriert.

Den besseren Start in die Partie am Samstag in der Ischelandhalle erwischte der Gastgeber aus Hagen. Die BG führte nach sechs Spielminuten bereits mit 14:7 und erst der königsblaue Neuzugang Shawn Gulley konnte mit einem Dreier den Anschluss wiederherstellen. Bis zum Viertelende reduzierten die Knappen, nach einer starken Vorstellung von Timo Volk, den Rückstand auf 21:26.

Im zweiten Viertel gestaltete sich der Test in Hagen ausgeglichen. Die Knappen, bei denen Shawn Gulley und Courtney Belger die Spielkontrolle übernahmen, kamen zwar an die BG Hagen heran, doch die Volmestädter konnten vor allem aus der Distanz dagegenhalten. So reduzierten die Königsblauen zwar den Rückstand, aber die BG nahm eine knappe 45:43-Führung mit in die Halbzeit.

Nach der Pause starteten die Schalker mit Vollgas in die Partie. Binnen drei Spielminuten legte das Wilder-Team einen 8:0-Run durch vier Punkte von Timo Volk und jeweils zwei Zähler von RJ Slawson und Niclas Sperber zur 51:45-Führung hin. Angeführt von Volk, Slawson und Sperber bauten die Knappen ihren Vorsprung bis zum Viertelende auf 69:56 aus und legten durch ein gutes Viertel in der Offensive und Defensive den Grundstein für den späteren Sieg.

Die Punkteverteilung in Hagen:

Courtney Belger 24, RJ Slawson 19, Shawn Gulley 14, Timo Volk 13, Patrick Carney 11, Coheen Kalondji 3, Lennart Weichsel 2, Niclas Sperber 2, Thomas Szewczyk, Salman Manzur, Jonas Peters

Im Schlussviertel rotierte Coach Raphael Wilder munter durch und seine Mannschaft verwaltete souverän den Vorsprung. Shawn Gulley, RJ Slawson und Courtney Belger hatten in der Offensive großen Anteil daran, dass die aus der Distanz treffsicheren Hagener den Vorsprung der Schalker nicht weiter aufholen konnten, sodass nach 40 Spielminuten ein 88:78-Testpielerfolg in den blau-weißen Büchern stand.

S04 verliert den Test gegen Leverkusen und Lennart Weichsel

Bereits einen Tag nach dem Sieg in Hagen stand am Sonntag das nächste Testspiel der Schalker auf dem Programm. In der heimischen Halle an der Mühlbachstraße empfingen die Knappen die Bayer Giants Leverkusen aus der Süd-Staffel der 2. Basketball-Bundesliga ProB.

Die ersten Punkte der Partie erzielte Patrick Carney von jenseits der Dreipunktelinie für den S04. Das Viertel gestaltete sich im Anschluss ausgeglichen, sodass erneut Carney von der Dreierlinie kurz vor der Sirene zum Viertelende die 18:17-Führung für die Knappen erzielte.

Im zweiten Viertel fanden die Schalker dann zu Beginn besser in die Partie. Durch einen Fastbreak-Dunk von Niclas Sperber ging das Team von Coach Raphael Wilder mit 27:22 in Führung, ehe die Leverkusener die Unaufmerksamkeiten im Schalker Spielaufbau zur Aufholjagd nutzen konnten. Zur Halbzeitpause zeigte die Anzeigetafel an der Mühlbachstraße eine knappe 37:36-Führung für den S04 an. „Wir haben in der ersten Halbzeit in meinen Augen sehr gut zusammengespielt. Zeitweise hatten wir gute Defense-Aktionen und gute Entscheidungen in der Offensive getroffen“, hielt Coach Wilder über die erste Halbzeit fest.

Nach der Pause plätscherte die Partie ein Stück weit vor sich hin, doch als die Schalker zwei Minuten vor dem Ende des dritten Viertels mit 46:44 in Führung gingen, starteten die Gäste aus Leverkusen einen 10:0-Run zur 54:46-Führung.

In den letzten 10 Minuten der Partie versuchten die Knappen zum Start des letzten Viertels noch einmal alles um das Spiel auf ihre Seite zu drehen. Zurückgeworfen wurde die Aufholjagd des Wilder-Teams dann durch die Verletzung von Lennart Weichsel. Der Schalker Flügelspieler landete unglücklich beim Reboundversuch auf dem Fuß eines Gegenspielers und knickte so stark um, dass er das Spiel mit einem dicken Kühlverband nur noch von der Außenlinie verfolgen konnte.

Die Punkteverteilung gegen Leverkusen:

RJ Slawson 17, Niclas Sperber 10, Patrick Carney 9, Courtney Belger 9, Timo Volk 7 , Thomas Szewczyk 5, Salman Manzur 2, Shawn Gulley 1, Jonas Peters, Lennart Weichsel, Coheen Kalondji

In der Folgezeit starteten die Gäste einen 12:0-Run zur 70:55-Führung, welcher die endgültige Entscheidung in diesem Testspiel bedeuten sollte. Durch einen Dreier von Niclas Sperber und zwei Punkte durch RJ Slawson konnten die Schalker zwar noch ein wenig Ergebniskosmetik betreiben, aber auf die 78:60-Niederlage konnten sie keinen Einfluss mehr nehmen. „Unsere Guards konnten in der zweiten Halbzeit nicht mehr so effektiv ins Spiel finden wie noch vor der Pause, daher lag eine große Last auf den Schultern von RJ Slawson. Wir haben von den Außenpositionen am heutigen Tage schlecht getroffen, während Leverkusen gute Quoten an den Tag gelegt hat“, so Wilder über die zweite Halbzeit.

„Wir haben zwei gute Testspiele absolviert. Ob es am Sonntag gegen Leverkusen Müdigkeit war, die zur Niederlage beigetragen hat, mag ich nicht zu beurteilen. Man hat gemerkt, dass uns mit Leon Friederici ein weiterer Werfer von den Außenpositionen schmerzlich fehlte. Ich hoffe, dass Lennart Weichsel nach seiner Verletzung nun schnell wieder fit wird und sich sein gutes Heilfleisch bewahrheitet“, resümierte Wilder über die Testspiele.

Über die genaue Verletzung von Lennart Weichsel ist bislang noch nichts bekannt und eine genaue Diagnose seiner Sprunggelenksverletzung steht noch aus.

Nächste Termine / Kalender

Sa., 18.11. 18.00 Uhr Cuxhaven Baskets - FC Schalke 04
Sa., 25.11. 19.30 Uhr FC Schalke 04 - Artland Dragons
So., 03.12. 17.30 Uhr RSV Eintracht - FC Schalke 04
Sa., 09.12. 19.30 Uhr FC Schalke 04 - Rostock Seawolves
Sa., 16.12. 19.00 Uhr VfL SparkassenStars Bochum - FC Schalke 04