23.09.2017

Kämpferischer Sieg zum Auftakt in Itzehoe

Die Basketballer des FC Schalke 04 reisten am 1. Spieltag der Saison 2017/18 am Samstag zu den Itzehoe Eagles in den hohen Norden der Bundesrepublik. Nach einem starken Start durch den S04 entwickelte sich in der zweiten Halbzeit ein enges Spiel, in dem die Schalker zu den richtigen Zeitpunkten die passenden Antworten parat hatten und einen 88:77-Sieg mit nach Gelsenkirchen nehmen konnten.

Verzichten mussten die Königsblauen neben Coach Raphael Wilder, der aus privaten Gründen in Israel weilte, auch auf Forward Lennart Weichsel, der noch an den Nachwehen seiner Sprunggelenksverletzung litt. Coheen Kalondji wärmte sich zwar mit den Knappen auf, aber ein Einsatz kam nach seinem erlittenen Muskelfaserriss noch zu früh.

Die Saison 2017/18 startete nach Maß für den S04. Ein 6:0-Lauf durch RJ Slawson, Shawn Gulley und Courtney Belger brachte die Knappen in Führung, ehe die Hausherren aus Itzehoe die ersten Zähler erzielen konnten. In der Folgezeit liefen die Schalker nun richtig heiß. Über Leon Friederici, RJ Slawson und den in dieser Phase bärenstarken Shawn Gulley erspielten sie sich eine 17:7-Führung bei den Eagles und konnten einen 6-Punkte-Vorsprung beim 26:20-Viertelendstand halten.

Auch im zweiten Viertel nahm die Intensität im Schalker Spiel nicht ab. Nach einem Auftaktdreier für die Eagles durch Johannes Konradt legten Timo Volk und Patrick Carney für die Königsblauen nach. Die Schalker gingen das Tempo der Hausherren in diesem Viertel mit und hielten Itzehoe konstant mit zehn Punkten Differenz auf Abstand. Erst in der Schlussphase konnten die Gastgeber zwei Dreier versenken und zum Halbzeitstand die S04-Führung auf 47:40 verkürzen. „Wir sind sehr gut in das Spiel gekommen und haben die Kontrolle über die Partie früh gewonnen. Mit einer soliden ersten Halbzeit konnten wir eine 7-Punte-Führung mit in die Kabine nehmen“, zeigte sich S04-Coach Alexander Osipovitch zufrieden mit der ersten Halbzeit.

Starker Fight der Königsblauen nach der Pause

Nach der Halbzeitpause startete Shawn Gulley für die Knappen gleich direkt durch. Mit den ersten beiden Korbaktionen traf der Schalker Neuzugang erst einen Dreier und vollendete dann seinen Zug zum Korb zur 52:40-Führung für die Königsblauen. Im Anschluss nahmen die Eagles mehr und mehr Fahrt auf und der australische Point Guard Joshua Wilcher übernahm das Steuer. In der 27. Spielminute verkürzte Wilcher auf 56:58, doch Thomas Szewczyk hatte von der Dreipunktelinie die richtige Antwort für die Schalker parat. Als dann noch Leon Friederici im Anschluss seinen Dreipunktwurf versenkte, wendeten die Schalker endgültig die kurze Schwächephase ab und gingen bis zum Viertelende wieder mit 66:59 in Führung.

Die Punkteverteilung in Itzehoe:

Shawn Gulley 22, Courtney Belger 22, RJ Slawson 17, Leon Friederici 11, Thomas Szewczyk 5, Patrick Carney 4, Timo Volk 4, Niclas Sperber 3, Jonas Peters

Im letzten Viertel entwickelte sich dann eine packende Partie im Sportzentrum am Lehmwold in Itzehoe. Die Schalker starteten mit einer schlechten Wurfauswahl und Pech im Abschluss, sodass die Eagles auf 66:64 verkürzen konnten. Doch einmal mehr hatte der starke Shawn Gulley mit einem weiten Mitteldistanzwurf die Antwort für die Knappen parat. Erst beim 71:71-Ausgleich, den die Hausherren durch Nelson Kahler in der 37. Spielminute erzielen konnten, war die Partie wieder vollkommen offen. Die Schalker behielten allerdings die Nerven und nahmen den Fight in Itzehoe an. Shawn Gulley und Courtney Belger führten das Team von Co-Trainer Alexander Osipovitch durch die Crunch-Time und stellten das Ergebnis zum Beginn der Schlussminute auf 86:75 und die Weichen für den S04 auf Sieg. „Die Eagles haben sich durch eine starke Leistung zurückgekämpft, doch wir haben einen starken Charakter gezeigt und hatten in den engen Phasen immer die richtige Antwort parat und konnten so wieder die Kontrolle über das Spiel gewinnen und haben den Sieg nach Hause gebracht“, freute sich Osipovitch über die starke kämpferische Leistung seiner Mannschaft.

„Es war heute kein perfektes Spiel von uns, da an der ein oder anderen Stelle unsere Quoten hätten besser sein können und wir uns teilweise zu viele Turnover geleistet haben. Aber wir haben dieses Spiel heute dennoch durch unsere kämpferische Leistung und die richtigen Entscheidungen in engen Spielsituation gewinnen können. Ich freue mich, dass wir heute zum Auftakt der neuen Saison einen Sieg mit nach Gelsenkirchen nehmen konnten“, fasste Osipovitch nach dem Spiel zusammen.

Auch Leiter Profisport Tobias Steinert ist glücklich über den ersten Saisonsieg gleich am ersten Spieltag. "Wir haben uns vorgenommen, gut in die Saison zu starten und haben es heute umsetzen können. Das Team hat großartig gekämpft und am Ende verdient die zwei Punkte mit nach Gelsenkirchen genommen. Ich freue mich nun auf das Derby am kommenden Sonntag gegen die VfL SparkassenStars Bochum und hoffe, dass die Halle richtig voll wird und wir unser Saisonmotto, "die Stadt gehört uns", stimmungsvoll in die Tat umsetzen können", blickt Steinert schon auf das Derby am 01.10.2017.

Nächste Termine / Kalender

Sa., 21.10. 19.30 Uhr FC Schalke 04 - ETB Wohnbau Baskets Essen
Sa., 28.10. 18.00 Uhr MTV Herzöge Wolfenbüttel - FC Schalke 04
Di., 31.10. 19.30 Uhr FC Schalke 04 vs. SC Rist Wedel
So., 05.11. 16.00 Uhr Rostock Seawolves - FC Schalke 04
Sa., 11.11. 19.30 Uhr FC Schalke 04 - RSV Eintracht