01.02.2015

S04 überrollt auch Wulfen!

Es läuft bei den Schalker Basketballern: Beim 120:71 Auswärtssieg gegen die BSV Münsterland Baskets Wulfen am Samstagabend, 31. Januar, machten sie den dritten Hunderter binnen acht Tagen voll und kletterten dank der Grevenbroicher Niederlage in Köln auf den dritten Tabellenplatz. „Meine Mannschaft hat unseren taktischen Plan, die Dreierschützen des Gegners auf keinen Fall ins Spiel kommen zu lassen, hervorragend umgesetzt“, sagt Coach Raphael Wilder zufrieden.

Von Beginn an spielten die Knappen eine sehr gute Defense und gaben Wulfens Top-Scorer, dem US-Boy Chris Brown, keine Chance warm zu laufen. Eine erste kleine Vorentscheidung fiel bereits nach dem ersten Viertel, das die Königsblauen mit 27:12 souverän für sich entschieden. Auch der zweite Abschnitt (28:19) ging an die Gäste aus Gelsenkirchen, die sich mit einem 24-Punkte-Polster in die Pause verabschiedeten.

Die Punkteverteilung in Wulfen:

Parks (29/3), Khartchenkov (20/2), Carney (18/4), Janoschek (13), Letailleur (10/2), Szewczyk (9), Kortmann (8), Nasarre (6), Agyapong (4), Schmüdderich (3/1), Leidag

Nach dem Seitenwechsel lautete die Devise „weiterhin Gas geben“: Das dritte Viertel gewannen die Schalker Basketballer mit 34:23 und legten unmittelbar nach Wiederanpfiff der Partie einen 16:6-Lauf zum Zwischenstand von 71:37 aufs Parkett der Sporthalle der Gesamtschule Wulfen. „Wir haben in der ersten Halbzeit lediglich vier von 14 Dreiern getroffen, in der zweiten Hälfte aber acht von zehn versenkt“, bemerkt Raphael Wilder. Mit 31:17 eroberten die Knappen auch das Schlussviertel und brachten die Partie locker nach Hause. Coach Wilder konnte munter durchwechseln und allen Spielern ihre Spielanteile geben.

Javier Nasarre wechselt zum BSV Wulfen

Sein Abschiedsspiel im blau-weißen Dress gab am gestrigen Abend Center Javier Nasarre, der ab sofort für die BSV Münsterland Baskets Wulfen auf Korb-Jagd geht und von den Schalker Basketballern unmittelbar nach dem Ende der Partie freigegeben wurde. „Javier hat ein sehr gutes letztes Spiel für uns gemacht und Chris Brown gut verteidigt. Ich habe mich nach dem Abpfiff vor der gesamten Mannschaft bei Javier für seine vorbildliche und professionelle Einstellung bedankt und ihm für seine sportliche und private Zukunft alles Gute gewünscht. Er hat sportlich nicht die Leistungen gebracht, die ich von ihm erwartet habe, sich aber bis zur letzten Sekunde professionell verhalten. Er ist zuverlässig, hilfsbereit und bei seinen Mitspielern beliebt. Ich bin froh, dass wir ihn an einen Verein vermitteln konnten, bei dem er mit Sicherheit besser zum Zuge kommt als bei mir“, so Raphael Wilder.

Daniel Boahene verstärkt den S04

Bereits am Montagabend erhielt Raphael Wilder während des Trainings eine SMS von Daniel Boahene. Der Center mit deutschem Pass wurde von seinem aktuellen Verein, der BG Dorsten entlassen, und fragte beim Schalker Coach an, ob dieser Interesse daran habe, dass er noch in dieser Saison für ihn spiele. „Ich habe daraufhin ein Gespräch mit meinem Vorstand geführt und wir haben gemeinsam beschlossen, dass es nur Sinn macht Daniel nachzuverpflichten, wenn er auch für die Saison 2015/16 mitunterschreibt. Schließlich bringt ein Wechsel für zwei Monate nichts mehr, da wir den Aufstieg nicht mehr selbst in der Hand haben“, erklärt Wilder.

Der Coach der Schalker Basketballer kennt Daniel Boahene bereits seit Jahren, vor seinem Wechsel zur BG Dorsten startete der 24-Jährige für die UBC Tigers Hannover in der ProB und gewann mit seinem Team die Hauptrundenmeisterschaft der Nordstaffel. Bereits vor Saisonbeginn hatte Wilder Interesse an Boahene, dieser entschied sich jedoch zunächst gegen den S04.

Nächste Termine / Kalender

Sa., 21.10. 19.30 Uhr FC Schalke 04 - ETB Wohnbau Baskets Essen
Sa., 28.10. 18.00 Uhr MTV Herzöge Wolfenbüttel - FC Schalke 04
Di., 31.10. 19.30 Uhr FC Schalke 04 vs. SC Rist Wedel
So., 05.11. 16.00 Uhr Rostock Seawolves - FC Schalke 04
Sa., 11.11. 19.30 Uhr FC Schalke 04 - RSV Eintracht