07.03.2017

Herren II gewinnt bei Münsteraner Drittvertretung

Die Schalker mussten in Münster auf vier Stammspieler verzichten. Neben Jonas Peters und Lutz Walhöfer fehlten auch Jan Versteegen und Felix Körner. Da auch Münster auf einige etablierte Kräfte verzichten musste, war das Fehlen der vier Schalker ausgeglichen.

Die Gäste aus Schalke begannen stark, zogen immer wieder zum Korb und führten schnell 8:2. Die erfahrenen Münsteraner kämpften sich zurück ins Spiel und nutzen die vielen Schalker Fehler aus und gestalteten das Spiel ausgeglichen. Nach dem 1. Viertel führte Schalke knapp mit 18:16. Das Bild änderte sich auch im zweiten Viertel nicht. Die Schalker machten Fehler, die Münster auszunutzen wusste. Da allerdings die Schalker athletisch klare Vorteile hatten, bauten die Gäste den Vorsprung zur Pause auf 39:31 aus.

Heiko Skiba: „Wir haben eine schwache Halbzeit gespielt, haben viele leichte Fehler gemacht. In der Halbzeit haben wir diese Fehler angesprochen und klar besprochen den Gegner mehr unter Druck zu setzen und schneller zu spielen.“

Die jungen Schalker konnten die Vorgaben ihres Trainers nach dem Seitenwechsel konsequent umsetzen und waren nun klar das bessere Team. Über eine 52:37 Führung bauten die Schalker den Vorsprung vor den letzten 10 Minuten auf 62:42 aus.

Heiko Skiba: „Das 3. Viertel war stark. Die Verteidigung stimmte und Offensiv haben wir unsere Chancen genutzt und das Spiel vorentschieden.“

Das Schlussviertel war ausgeglichen und plätscherte so dahin. Die Münsteraner spielten ihren Stiefel bis zum Ende runter, die Schalker wechselten munter durch. Am klaren und verdienten 79:58 Sieg änderte sich nichts mehr. Beste Schalker waren Nils Peters mit 27 Punkten und Tobias Rojahn mit 17 Punkten.

Heiko Skiba: „Wir haben verdient gewonnen und ein sehr gutes Viertel gespielt. Nun gilt es im Duell am nächsten Samstag mit Recklinghausen vier gute Viertel zu spielen, dann haben wir eine Chance auch dort zu bestehen.“