03.07.2017

S04 richtet Rollstuhlbasketball Turnier aus!

Am Samstag, den 29.07.2017 ab 11:30 werden in der Sporthalle des Leibniz-Gymnasiums die Reifen quietschen. Zum ersten Mal richtet die Basketballabteilung des FC Schalke 04 einen Rollstuhlbasketball-Cup aus. Es treten sechs Mannschaften aus NRW und Niedersachen an, um den begehrten Pokal zu gewinnen.

Foto: Steffie Wunderl (www.wunderl-fotografie.de)

Rollstuhlbasketball ist eine der populärsten und am stärksten verbreiteten Sportarten im Behindertensport. Im Selbstverständnis der Athleten handelt es sich beim Rollstuhlbasketball nicht um die behindertengerechte Variation des herkömmlichen Basketballspiels, sondern um eine eigenständige Sportart. Bis auf wenige spezifische Änderungen, entspricht das Regelwerk dem des "Fußgänger-Basketballs", wie der „Nichtbehinderten-Basketball“ von der Rollstuhlbasketballern umgangssprachlich bezeichnet wird.

Im Rollstuhlbasketball spielen Männer und Frauen, Behinderte und Nichtbehinderte zusammen. Für Chancengleichheit und Gerechtigkeit sorgt ein ausgetüfteltes Klassifizierungssystem der Spieler. Denn Schrittfehler existiert im Rollstuhlbasketball ebenfalls. Nach zwei Schüben an den großen Rädern, muss ein Spieler den Ball dribbeln. Ein Doppeldribbling gibt es jedoch nicht. Der Ball kann gehalten oder auf dem Schoß abgelegt werden, das Dribbling darf beliebig oft zum Anschieben unterbrochen werden.

Folgende Mannschaften werden am ersten Rollstuhl-Basketball-Turnier auf Schalke teilnehmen:

RBG Dortmund
BBC Warendorf
Bertlicher Bulldogs
RSC Osnabrück
TV Green Sharks Essen
Falcons Freren

Interessierte sind herzlich eingeladen, am 29.07.2017 ab 11:30 Uhr in die Sporthalle des Leibniz Gymnasiums zu kommen und die Gelegenheit zu nutzen um vielleicht selbst einmal zu versuchen, einen Korb aus dem Stuhl heraus zu erzielen. Die Basketballabteilung des FC Schalke 04 und die teilnehmenden Mannschaften freuen sich über jeden Besuch. Der Eintritt ist selbstverständlich frei.